Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 18.12.2022:
 Musik
Sonntag | 18.12.2022 | 16.00 Uhr
Artig und Blau Ein musikalischer Nachmittag zum guten Zweck
Gemeinsam verbringen wir einen musikalischen Nachmittag im Veranstaltungsraum der Boulderhalle. Unterschiedliche Künstler und Künstlerinnen werden winterliche und weihnachtliche Stücke vortragen. Es gibt Waffeln, Glühwein und Punsch. Außerdem kann auf dem Fundsachenbasar nach last-minute Weihnachtsgeschenken gestöbert werden. Der Eintritt ist frei. Wir sammeln Spenden für ein Projekt in der Ukraine!
Schlüsselstelle Boulderhalle, Bismarckstraße 81, 57076 Siegen 0271-77008220
Veranstalter: Schlüsselstelle Boulderhalle Jung
Veranstaltungs-ID: 50829 
Sonntag | 18.12.2022 | 16.00 Uhr
Der Wittig - Handgemacht.authentisch.akustisch. Live-Musik im Pagodeon - Zeltstadt an der Sieg
Kein Weihnachtsmarkt ohne das Pagodeon, es lädt täglich ab 12 Uhr zum gemütlichen Verweilen in stimmungsvoller, vorweihnachtlicher Atmosphäre ein. Für alle Musikbegeisterte, Freunde exklusiver Biere und Genießer erlesener Winzerglühweinen ein absolutes Muss! Immer wieder donnerstags und samstags jeweils ab 18.00 Uhr sowie sonntags ab 16.00 Uhr, präsentiert die Interessengemeinschaft Siegerlandcenter wieder abwechslungsreiche und mitreißende Live-Musik vom Feinsten.
Weidenau, Hauptmarkt 1, 57076 Siegen 0271/489780
Veranstalter: Interessengemeinschaft Siegerlandcenter
Veranstaltungs-ID: 50600 
Sonntag | 18.12.2022 | 20.00 Uhr
Weihnachtskonzert Magnificat im Doppelpack – Kantorei singt Bach und Mendelssohn
Es werden gleich zwei Vertonungen des prächtigen Lobgesangs der Maria, dem „Magnificat“, präsentiert. „Meine Seele erhebt den Herrn und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes“, lässt der Evangelist Lukas die Mutter Jesu jubeln. Dieser fest in der kirchlichen Tradition verankerte Text hat so manchen Komponisten zu Werken voller Klangpracht, aber immer auch mit innigen, zarten Passagen angeregt. Und während Johann Sebastian Bachs Magnificat in D-Dur für Soli, Chor und Orchester neben seinem Weihnachtsoratorium zum Standard-Repertoire auf den weihnachtlichen Programmzetteln gehört, ist die Vertonung Felix Mendelssohn Bartholdys relativ unbekannt. Eine regelrechte Entdeckung, die KMD Ute Debus hier für ihren Chor und dann am vierten Advent auch für die Zuhörer gemacht hat! Schon in jungen Jahren hat sich auch Mendelssohn dem alten Text gewidmet und dabei hörbar seinem großen Vorbild Bach nachgeeifert. Aber natürlich setzt er auch viele eigene, von der Romantik geprägte Akzente – ein überaus reizvolles Unterfangen also, die beiden Werke im direkten Vergleich anzuhören. Komplettiert wird das Programm durch Bachs „Dona nobis pacem“, dem Schlusschor aus seiner h-Moll-Messe: Die Bitte um Frieden kann in diesen Tagen nicht oft genug geäußert werden. Neben der Kantorei musizieren unter der Gesamtleitung von Ute Debus die Camerata Instrumentale Siegen sowie die Solisten Andrea Artmann, Julia Ziehme, Anna Bineta Diouf, Thomas Iwe und Hanno Kreft. Karten gibt es im Vorverkauf über Proticket sowie an der Abendkasse ab 19 Uhr.
Nikoleikirche , Markt 2, 57072 Siegen 02733-51156
Veranstalter: Kantorei Siegen
Veranstaltungs-ID: 50831 bsw
 Theater/Kleinkunst
Sonntag | 18.12.2022 | 15.00 Uhr
„Tarzan – das Musical“
Ersatztermin für den 14.11.2020 bzw. 06.03.2021. Das für seine modernen Familienmusicals bekannte Theater Liberi inszeniert die hundert Jahre alte Geschichte von Edgar Rice Burrough in einer zeitgemäßen Version. Die bestens ausgebildeten Musicaldarsteller bringen die Figuren mit viel Gefühl und Energie auf die Bühne. Dynamische Musik und Choreografien, fantasievolle Kostüme sowie atmosphärische Lichteffekte entführen die Zuschauer in eine farbenprächtige Dschungelwelt. Eine junge Familie erleidet Schiffbruch und wird - kaum an der afrikanischen Küste gestrandet - von wilden Tieren angegriffen. Zurück bleibt ein kleiner Junge, der allein und verwaist von der Affendame Kala aufgenommen und wie ihr eigenes Kind großgezogen wird. Doch obwohl Tarzan bei den Affen ein Zuhause und in dem Affenmädchen Tee auch eine gute Freundin findet, lässt ihn der Anführer Kerchak auch nach Jahren noch spüren, dass er nicht wirklich zu ihnen gehört. Das Gefühl, seinen Platz in der Welt erst noch finden zu müssen, wird noch stärker, als Tarzan zum ersten Mal auf Menschen trifft. Professor Porter, seine neugierige Tochter Jane und die zwielichtige Olivia Clayton befinden sich auf einer Expedition, um den Dschungel zu erforschen. Im Laufe der Zeit kommen sich Tarzan und Jane immer näher, doch dann überschlagen sich die Ereignisse und Tarzan und seiner Affenfamilie droht große Gefahr…
Großer Saal der Siegerlandhalle Siegen, Koblenzer Str. 151 0234/9020350
Veranstalter: Theater Liberi
Veranstaltungs-ID: 50223 bsw
Sonntag | 18.12.2022 | 16.00 Uhr
Die Oberuferer Weihnachtsspiele an den Siegener Waldorfschulen
Die beiden Siegener Waldorfschulen sind auch in diesem Jahr wieder dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur: Lehrkräfte der Johanna-Ruß-Schule und der Rudolf Steiner Schule führen gemeinsam das Oberuferer Paradeisspiel und Christgeburtspiel auf. Das etwas vierzigminütige Paradeisspiel zeigt in eindrücklichen Bildern, wie Adam und Eva durch die Verführungskünste des Teufels (daher geeignet für Zuschauer ab ca. 9 Jahren) aus der Herrlichkeit des Paradieses vertrieben werden: das mühevolle irdische Dasein wird ihre neue Heimat – doch der Engel Gabriel verspricht ihnen, dass er sie „langsam wieder rufen“ wird. Im doppelt so langen Christgeburtspiel (ohne Altersbeschränkung) erfüllt sich diese Verheißung: mitten ins ärmliche Dasein von Maria und Josef wird das Kind geboren, das „die ganze Welt regieren soll“. Auch die von Existenzsorgen geplagten, aber nie ihre Streitlust und Fröhlichkeit verlierenden Hirten erfahren davon. Nachdem sie ihren Heiland gefunden haben, bekennen sie seine Wirkung: „Uns kann wohl wachsen der Mut!“ Wer sich durch die volkstümlichen, aber tiefsinnigen Stücke auf Weihnachten einstimmen lassen will, findet dazu folgende Gelegenheiten: 16:00 Uhr: Paradeisspiel. Nach einer Pause schließt sich um 17:00 Uhr das Christgeburtspiel an. Am Dienstag, 20. Dezember 2022, 10.00 Uhr, wird in der Johanna-Ruß-Schule das Christgeburtspiel ein zweites Mal aufgeführt. Der Eintritt ist bei allen Spielen frei! Für die Schüleraufführung in der Johanna-Ruß-Schule werden Gruppen um Anmeldung gebeten.
Rudolf Steiner Schule Siegen, Kolpingstr. 3 0271/23313
Veranstalter: Johanna-Ruß-Schule
Veranstaltungs-ID: 50837 
Sonntag | 18.12.2022 | 17.00 Uhr
Die Oberuferer Weihnachtsspiele an den Siegener Waldorfschulen
Die beiden Siegener Waldorfschulen sind auch in diesem Jahr wieder dem Weihnachtsgeheimnis auf der Spur: Lehrkräfte der Johanna-Ruß-Schule und der Rudolf Steiner Schule führen gemeinsam das Oberuferer Paradeisspiel und Christgeburtspiel auf. Das etwas vierzigminütige Paradeisspiel zeigt in eindrücklichen Bildern, wie Adam und Eva durch die Verführungskünste des Teufels (daher geeignet für Zuschauer ab ca. 9 Jahren) aus der Herrlichkeit des Paradieses vertrieben werden: das mühevolle irdische Dasein wird ihre neue Heimat – doch der Engel Gabriel verspricht ihnen, dass er sie „langsam wieder rufen“ wird. Im doppelt so langen Christgeburtspiel (ohne Altersbeschränkung) erfüllt sich diese Verheißung: mitten ins ärmliche Dasein von Maria und Josef wird das Kind geboren, das „die ganze Welt regieren soll“. Auch die von Existenzsorgen geplagten, aber nie ihre Streitlust und Fröhlichkeit verlierenden Hirten erfahren davon. Nachdem sie ihren Heiland gefunden haben, bekennen sie seine Wirkung: „Uns kann wohl wachsen der Mut!“ Wer sich durch die volkstümlichen, aber tiefsinnigen Stücke auf Weihnachten einstimmen lassen will, findet dazu folgende Gelegenheiten: 16:00 Uhr: Paradeisspiel. Nach einer Pause schließt sich um 17:00 Uhr das Christgeburtspiel an. Am Dienstag, 20. Dezember 2022, 10.00 Uhr, wird in der Johanna-Ruß-Schule das Christgeburtspiel ein zweites Mal aufgeführt. Der Eintritt ist bei allen Spielen frei! Für die Schüleraufführung in der Johanna-Ruß-Schule werden Gruppen um Anmeldung gebeten.
Rudolf Steiner Schule Siegen, Kolpingstr. 3 0271/23313
Veranstalter: Johanna-Ruß-Schule
Veranstaltungs-ID: 50838 
Sonntag | 18.12.2022 | 19.30 Uhr
ALL DAS SCHÖNE Schauspiel von Duncan Macmillan
Ein Kind beginnt aufzuschreiben, was auf der Welt wunderbar ist: beginnend mit „Schokolade“ über „freundliche Katzen“ und „die Farbe Rot“ bis zu „sich umarmen“ – hunderte und später dann tausende gute Gründe, warum es sich zu leben lohnt. Begonnen hat der Junge damit, nachdem seine Mutter einen Selbstmordversuch unternommen hat. Die Liste wächst und wächst – aber kann er ihr so helfen? Duncan Macmillan hat es gewagt, ein Stück über Depressionen zu schreiben. Und zwar ein herzzerreißendes und gleichzeitig komisches Stück über Abgründe und Hoffnungen, über das, was uns verzweifeln und das, was uns leuchten lässt. Mit: Milan Pešl Regie: Vincenz Türpe Bühne und Kostüme: Teresa Pešl Licht: Johannes Umbach, Matthias Umbach Produktionsleitung: Tim Lechthaler Dramaturgie und Assistenz: Ulrike Marski FÜR DIE VORSTELLUNG AM 26. NOVEMBER, 16:00 UHR: KINDERBETREUNG In Kooperation mit dem Café Königskind und mit freundlicher Unterstützung von Frau Brigitte Ross-Henrich bietet das Bruchwerk Theater während der Vorstellung am 26. November eine Kinderbetreuung für Kinder von 3-6 Jahren an. Ab 15 Uhr stehen die Türen des Café Königskind offen, die Betreuung beginnt ab 15:30 Uhr. Für Getränke, Snacks und Bastelangebote sorgt das Café-Team. Das Betreuungsangebot ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist erforderlich und erfolgt im Zuge des Ticketkaufs.
Bruchwerk Theater Siegen, Siegbergstraße 1 0271 809 18 968  [Karten]
Veranstalter: Bruchwerk Theater
Veranstaltungs-ID: 49530 bsw
Sonntag | 18.12.2022 | 20 Uhr
Kartoffelfreuden im Nebelland XIX
Was ist mittlerweile Weihnachten ohne diese verrückte Christmas-Show? Kartoffelfreuden im Nebelland ist Kult und gehört zum Fest der Liebe wie Glühwein, Lametta und Amazon. Ob wir dieses Jahr weiße Weihnachten bekommen? Schwer zu sagen. Sicher ist aber: Wer das Türchen am vierten Advent weit aufstößt, der wird richtig in die Weihnachtsstimmung kommen. Seit mehr als 19 Jahren gibt es schon das wortwitzige Format von Plaudertasche Guido Fliege. Eine reine Impro-Show mit viel Gesang und Comedy und vielen lustigen Weihnachtsengeln, die den Geist der Weihnacht im Siegerland perfekt präsentieren. Wir empfehlen - wie immer - schnell bei der Kartenbestellung zu sein, denn die sind wirklich sehrrrrrr begehrt und ein schönes Weihnachtsgeschenk für die ganze Familie ;0) Oh Du fröhliche, schöne, schräge Weihnachtszeit.
Kulturhaus Lÿz, St.-Johann-Str. 18, Siegen 0271/333-2448  [Karten]
Veranstalter: Teilnehmende Künstler
Veranstaltungs-ID: 49723 bsw
 Kinder
Sonntag | 18.12.2022 | 15.00 & 17.00 Uhr
Der kleine Muck Gefördert durch NEUSTART KULTUR - "Back to Stage"
Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsmärchen? Nur halb so schön! Daher gibt es auch dieses Jahr wieder ein bezauberndes und fantasievolles Stück für die ganze Familie auf der Bühne des Apollo-Theaters zu sehen. Eine der bekanntesten Märchenfiguren der Literaturgeschichte wird in der Fassung von Tatjana Rese und in der Inszenierung von Apollo-Intendant Markus Steinwender zu einer „kleinen Muck“, die sich mit viel Musik auf ihre Suche nach ein bisschen Glück macht. Mukrah, genannt „kleine Muck“, wird nach dem Tod ihres Vaters von Verwandten aus ihrem Haus geworfen. Daraufhin zieht sie los, um ihr Glück zu finden und wird dabei vom Mond begleitet, der ihr jede Nacht erscheint. Die Suche führt sie zunächst zu einer Katzenfrau, die Mukrahs Leben nicht gerade leicht macht. Mit einer der Katzen freundet sich Mukrah jedoch an. Der Kater hilft ihrbei der Flucht und verschafft ihr magische Pantoffeln und einen Zauberstock. Mukrah macht sich auf den Weg zum König, um ihm ihre Dienste anzubieten. Vielleicht kann Mukrah dort ihr Glück finden?
Apollo-Theater Siegen, Morleystr. 1 0271/77027720  [Karten]
Veranstalter: Apollo-Theater Siegen
Veranstaltungs-ID: 49878 bsw
 Märkte/Feste
Sonntag | 18.12.2022 | 11 bis 20 Uhr
Weihnachtsmarkt am Unteren Schloß
Innenhof Unteres Schloss, 57072 Siegen 0271/38468620
Veranstalter: 3e-Märkte GmbH
Veranstaltungs-ID: 50648 
Sonntag | 18.12.2022 | 11 bis 20 Uhr
Weihnachtsmarkt an der Kölner Straße
Fußgängerzone Oberstadt Siegen, Kölner Straße 0271/38468620
Veranstalter: 3e-Märkte GmbH
Veranstaltungs-ID: 50683 
Sonntag | 18.12.2022 | 11.00 Uhr bis 22.00 Uhr
Weidenauer Weihnachtsmarkt
Der Weidenauer Weihnachtsmarkt öffnet wieder seine Pforten. Es ist für jeden was dabei: Karussells und Bühnenshows für die Kleinen, verschiedenste kulinarische Köstlichkeiten für die Großen. Jeden Tag um 17.00 Uhr verteilen die Weidenauer Wichtel Robby und Bobby kleine Geschenke und Süßigkeiten an die Kinder und am 06. Dezember kommt auch der Nikolaus vorbei. Alle Termine und Informationen unter www.aktivkreisweidenau.de oder www.siegerlandcenter.de
Siegerlandcenter Weidenau, Hauptmarkt 1 0271/489780
Veranstalter: Aktivkreis Weidenau
Veranstaltungs-ID: 50553 
Sonntag | 18.12.2022 | 13 bis 19 Uhr
Weihnachtsdorf unter dem Krönchen
Marktplatz Siegen 0271/38468620
Veranstalter: 3e-Märkte GmbH
Veranstaltungs-ID: 50616 
Sonntag | 18.12.2022 | 14 bis 18 Uhr
mhoch3 KUNSTMARKRT
Die gruppe 3/55 e.V. organisiert einen kleinen KUNSTMARKT mhoch3 mit bis zu 15 Teilnehmer:innen. Es werden wieder Künstler:innen aus der Region, aber auch überregional an den zwei Tagen ihre Arbeiten zeigen und verkaufen. Gleichzeitig werden wir dort ein kleines Cafe mit Kaffee und Kuchen betreiben und am Samstagabend (open end) wollen wir den Abend gemütlich mit den Künstler*innen und Besuchern ausklingen lassen. Ausstellende Künstler: Noelle Aplevich, Marla Björner, Sabrina B.Diehl, Edwin Emmens, Kai Gieseler, Thomas Greiner, Pee Groos, Thomas Kellner, Nina Koch, Silke Krah, Franziska Menn, Felix Neuhaus, Jule Sammartino, Leonard Vitt, Stephanie Wiebusch.
Mitten in der Stadt, Hindenburgstr. 6 / 4ter Stoc, 57072 Siegen 01639707912
Veranstalter: gruppe 3/55 e.V.
Veranstaltungs-ID: 50834 
 Verschiedenes
Sonntag | 18.12.2022 | 15 bis 17 Uhr
Wintercafé in Littfeld
Der Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen e.V. lädt im Rahmen einer neuen Veranstaltungsreihe zum ersten vorweihnachtlichen Wintercafé in die Räumlichkeiten der Littfelder Kapellenschule ein. In gemütlicher Runde bei einer guten Tasse Kaffee, frischen Waffeln und Gebäck können ganz entspannt angenehme Gespräche mit den Gästen im Bürgertreff Kapellenschule in Littfeld geführt werden. Über die Medien sind die Menschen annähernd jeden Tag mit weiteren unheilvollen, Sorgen machenden Nachrichten aus Nah und Fern konfrontiert. Ein grauenhafter, menschenverachtender Krieg ganz in unserer Nähe, ins unendlich wachsende Energiepreise und vieles mehr lassen uns alle kaum noch gedanklich los. Umso wichtiger ist dann die Möglichkeit zur Begegnung mit anderen Menschen und zum Austausch. Der Heimatverein nutzt diese Gelegenheit sehr gerne, interessierten Besucherinnen und Besuchern die Kapellenschule mit der liebevoll bestückten Heimatstube zu zeigen. Die weiteren Wintercafés sind am 18. Dezember 2022 und im neuen Jahr dann am 15. Januar, 19. Februar und 19. März 2023. Die Veranstaltungen stehen jeweils unter einem anderen Motto.
Bürgertreff Kapellenschule Kreuztal-Littfeld, Hagener Str.428 02732/86147
Veranstalter: Heimatverein Littfeld-Burgholdinghausen e.V.
Veranstaltungs-ID: 50696 
 Kunst/Vernissage
Sonntag | 18.12.2022 | 16.00 Uhr
Odor, Immaterielle Skulpturen Öffentliche Führung
Ticket im Eintrittspreis enthalten. Ohne Anmeldung.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50468 
 Ausstellungen
01.04.2022 bis 28.02.2023
1. Sonntag im Monat 14.00 bis 17.00 Uhr
Kunstsammlung Kreuztal in Dreslers Park In vier Räumen der Gelben Villa werden nun dauerhaft und im zeitlichen und thematischen Wechsel Teile der Kreuztaler Kunstsammlung ausgestellt. Die Räumlichkeiten, die zuvor renoviert und dem neuen Einsatzzweck entsprechend ausgestattet wurden, bilden in Zukunft ein festes Domizil, das allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, die über Jahre zusammengetragenen Kunstwerke bei freiem Eintritt zu betrachten.
Gelbe Villa in Dreslers Park Kreuztal 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48182 bsw
09.11.2022 bis 22.01.2023
14 bis 17 Uhr
Hans & Hanna Achenbach-Ausstellung Retrospektive auf das Werk des bekannten Siegerländer Künstler-EhepaarsIn Freudenberg wird eine umfängliche Werkschau die nachhaltige Erinnerung an das Ehepaar Achenbach ermöglichen, die Zeitzeugen bereits zu den „profiliertesten Vertreter der Siegerländer Künstlerschaft“ zählten (SZ 01. 12. 1962). Die Besucher werden Werke aus einer anderen Epoche vorfinden, die konzentriert auf das Wesentliche visuelle Informationen vermitteln, wie Emotionen zu wecken vermögen, die ausdrucksstark und charakteristisch spezifische Handschriften erkennen lassen. Auch nach Jahren haben sie von ihrer Wirkung nichts eingebüßt und zeigen bis heute, wie vielschichtig und tiefgründig gerade schlichte Darstellungsweisen sein können. Darin beweist sich die gestalterische Stärke von Hans und Hanna Achenbach, die ein großes künstlerisches Erbe hinterlassen haben, das wert ist, wieder einmal in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Hanna Achenbach (Maria Johanna Junemann) erblickt am 2. Dezember 1892 in Dortmund das Licht der Welt. Wilhelm Ludwig Hans Achenbach, so sein vollständiger Name, ist am 3. März 1891 in Ohle (Plettenberg) geboren. Nach dem Besuch des Siegner Realgymnasiums studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf, später an den Kunstgewerbeschulen Düsseldorf und Wuppertal. Hans Achenbach engagiert sich früh beim 1922 gegründeten Arbeitskreis Siegerländer Künstler (ASK). In den Nachkriegsjahren sind beide dann über Jahrzehnte bei den ASK-Ausstellungen regelmäßig vertreten, Hans Achenbach bezeichnet die Presse als „Nestor der Siegerländer Künstlergemeinschaft“ „Er ist als Künstler konsequent seinen Weg gegangen,“ sagt sein Kollege Theo Meier-Lippe über ihn. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Sonderführungen können abgesprochen werden.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 027347223
Veranstalter: 4Fachwerk-Mittendrin-Museum
Veranstaltungs-ID: 50460 
21.11.2022 bis 14.01.2023
14 bis 18 Uhr
Winter - Weihnachts - Wonderland. oh, Mama,Papa guck mal.... Eine Ausstellung passend zu der Jahreszeit im Waldland Hohenroth. Die Ausstellung ist auch an Feiertagen geöffnet.
Waldlandhaus, Forsthaus Hohenroth, 57250 Netphen 01757772209
Veranstalter: Verein Waldland Hohenroth
Veranstaltungs-ID: 50725 
26.10.2022 bis 29.01.2023
14.00 bis 18.00 Uhr
„Kein Gold, kein Sex, kein Mord“ – aber stolze Bergbaugeschichte Im bodenständigen Siegerland neigt man bekanntlich nicht gerade zu Übertreibungen. Kein Wunder also, dass auch die neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf nichts verspricht, was sie nicht halten könnte. Der Titel macht klar, was keine Rolle in der Geschichte des Siegerlandes spielte: „Kein Gold, kein Sex, kein Mord“. Aber auf stolze 6000 Jahre Erzgewinnung kann die Region zurückblicken, und das ist allemal eine Ausstellung wert. Zusammen mit der LWL-Archäologie für Westfalen hat das Museum Wilnsdorf spannende Fakten und Funde aus den vergangenen sechs Jahrtausenden zusammengetragen. Sie erzählen davon, wie aus einem kaum besiedelten Urwald eine florierende Montanregion wurde, die viele Jahrhunderte lang vom Bergbau und der Metallverarbeitung geprägt war. Die Ausstellung will aber nicht nur einen Blick in die Geschichte werfen. Ins Rampenlicht gerückt wird auch die eigentliche Arbeit von Archäologen und engagierten Heimatforschern, denen wir es zu verdanken haben, dass wir mehr über unser kulturelles Erbe erfahren können.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739802145
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 50309 
15.12.2022 bis 15.01.2023
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So & feiertags 11 – 13 Uhr / 14-18 Uhr
Kunstausstellung NEU³ 2022 Im Rahmen der Jubiläumsveranstaltungen zum 100jährigen Bestehen präsentiert die Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler zum vierten Male ihr erfolgreiches Ausstellungskonzept. Freundinnen und Freunde der Schönen Künste erwartet in der traditionellen Winterausstellung der ältesten Künstlerinnenvereinigung der Region nun schon zum vierten Mal das vielseitige Konzept NEU³, mit dem die Künstlerinnengemeinschaft auf gleich drei Neuheiten in ihren Reihen hinweisen und diese zugleich zur Diskussion stellen möchte: Neuaufnahmen, nagelneue Arbeiten und die Vorstellung der neuen gemeinsamen Original-Grafikeditionen in limitierter Auflage.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0152 0954 1818
Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft Siegerländer Künstlerinnen und Künstler
Veranstaltungs-ID: 50815 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies. / © Foto: Maria Lassnig Stiftung, Wien/VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
21.10.2022 bis 05.03.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Francis Bacon Im Spiegel der Fotografie. StudioloDer Neuerwerb des Gemäldes „Turning Figure“ von 1963 des 3. Rubenspreisträgers Francis Bacon ist der Anlass für die aktuelle Studiolo-Präsentation. Mit den nun insgesamt sieben exemplarischen Werken Bacons in der Sammlung Lambrecht-Schadeberg eröffnet das Gemälde eine weitere Perspektive in Bacons künstlerischem Schaffen. In Verbindung mit der neuesten Forschung zu den Bildquellen Bacons ergeben sich erweiterte Deutungsmöglichkeiten. Nicht nur die historische Verortung in den menschlichen Abgründen des 20. Jahrhunderts wird deutlich, sondern auch der Arbeitsprozess Bacons. Ebenso werden zwei weitere Gemälde der Sammlung Lambrecht-Schadeberg – beides malerische Studien nach Diego Velázquez’ berühmten Papstbildnis – in diese Auseinandersetzung mit Bacons Bildspeicher einbezogen. Die Studiolo-Präsentation wurde gemeinsam von Christian Spies, Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg, mit der Bacon Spezialistin Katharina Günther erarbeitet, die in den letzten Jahren über die Bildquellen Bacons Atelier geforscht hat und diese Ergebnisse kürzlich veröffentlichte.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50350 
18.11.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Odor Immaterielle SkulpturenDie geplante Ausstellung widmet sich ganz der „Macht der Gerüche“. „Odor“ präsentiert Werke, welche Geruch als Riech- und Raumerfahrung in den Mittelpunkt des Kunsterlebens stellen. Gezeigt werden ausschließlich immaterielle Skulpturen, darunter bestehende Werke ebenso wie Neuproduktionen, die in Bezug zum Ort entwickelt werden und die Besucher*innen mit den Fähigkeiten des Geruchssinns konfrontieren. Minimale, künstlerische Eingriffe in die Architektur bringen Räume zum Atmen, Wände zum Duften und Böden zum Transpirieren. Ausgehend von dieser unmittelbaren Erfahrung berührt die Ausstellung sehr aktuelle Themen wie Selbstempfinden, Körperlichkeit, Vergänglichkeit, Klima und Politik. Sie stellt zudem die Frage nach dem Wechselverhältnis der Sinne als Bestandteil künstlerischer Erfahrung. Mit Beiträgen von u.a. Jason Dodge, Carsten Höller, Oswaldo Maciá, Teresa Margolles, Pamela Rosenkranz, Sissel Tolaas, Clara Ursitti, Luca Vitone. „Odor“ entsteht in Zusammenarbeit mit dem Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum und wird 2023 in Innsbruck unter anderen räumlichen Bedingungen gezeigt. Gefördert von der Kulturstiftung des Bundes und der Kunststiftung NRW.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50172 
28.10.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Sam Eine digitale Kunsterfahrung mit Florence JungDas MGKSiegen präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Florence Jung und dem Berliner Entwickler*innenteam interkit eine digitale Kunsterfahrung für das Smartphone. Sam heißt die App, die ab dem 28. Oktober im Apple App-Store und im Google Playstore kostenlos zum Download verfügbar ist und ihre Nutzer*innen durch den Alltag begleitet. Mit Sam untersucht Florence Jung, wie Technologien Räume erschaffen, die weder real noch fiktiv, sondern emotional sind. Sie zeigt auf, wie tiefgreifend und vielschichtig die Inszenierung von vermeintlicher Intimität geschehen kann. In einer Zeit, in der jeder selbst zum Autor auf seinem eigenen Smartphone werden kann, stellt Jungs Projekt außerdem eine experimentelle Annäherung an Literatur dar. Damit setzt die Künstlerin ihre bisherige scharfsinnige Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Ängsten und ihren Auswirkungen auf unser kollektives Bewusstsein fort. Als anonyme*r Online-Freund*in ergründet Sam im Chat mit den Nutzer*innen die emotionalen Mechanismen, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden. Über mehrere Wochen begleitet uns der fiktionale Charakter durch den Alltag, kommentiert unsere Gegenwart, unsere Entscheidungen und stellt Fragen, deren Beantwortung nicht selten eine tiefgreifende Selbstreflexion erfordern. Auch wenn es sich um einen rein digitalen Austausch handelt, werden aufmerksame Bewohner*innen nicht umhinkommen, Sams Nachrichten auch an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum von Siegen zu begegnen. Sam von Florence Jung ist das vierte Teilprojekt im Rahmen von „Offene Welten“, einem Forschungsprojekt des Museums für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover, IMAGINE THE CITY Hamburg und des Museums Marta Herford. „Offene Welten“ wird im Fonds Digital im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes über vier Jahre (2020-2024) gefördert.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50173 
04.12.2022 bis 29.12.2022
Di: 15.00 bis 18.00 Uhr/ So: 14.00 bis 17.00 Uhr
Jüdische Nachbarn Die Ausstellung zeigt anhand ausgewählter Biografien jüdisches Leben in der Stadt und auf dem Land in Rheinland und Westfalen im 19. Jahrhundert. Sie zeigt die Vielfalt jüdischen Lebens vor der Verfolgung im Nationalsozialismus und richtet sich insbesondere an junge Menschen.
Aktives Museum Südwestfalen, Siegen, Obergraben 10 0271/20100
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<Dezember 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de