Kultur!Aktuell in Siegen-Wittgenstein

Anzeige: Alle KulturAktuell-Sparten [ändernDiese Veranstaltungs-Ansicht können Sie oben im Menü <Sparten-Filter> nach Belieben erweitern oder einschränken. Gleiches gilt für die Anzeige von Veranstaltungen nur in bestimmten Orten unter dem Menüpunkt <Orte-Filter>.]

 Sonntag, 13.11.2022:
 Musik
Sonntag | 13.11.2022 | 10.45 Uhr
Matinee mit Tuba und Orgel
Die monatliche Matinée findet aufgrund der Renovierungsarbeiten in St. Joseph nun in der Heilig-Kreuz-Kirche (Kolumbariumskirche), Im Kalten Born 8, Weidenau statt. Im Anschluss an die Messe spielen ab 10:45 Uhr Daniel Ridder (Tuba) und DKM Helga Maria Lange Werke von J.S. Bach, G. F. Händel, P. Tschaikowsky und G. Holst. Der Eintritt ist frei.
Heilig-Kreuz-Kirche (Kolumbariumskirche) Weidenau, Im Kalten Born 8 -
Veranstalter: Pfarrei Heilige Familie
Veranstaltungs-ID: 50437 
Sonntag | 13.11.2022 | 17.00 Uhr
Herbstkonzert 2022 Blasorchester Stadt Kreuztal e.V.
Das Blasorchester Stadt Kreuztal freut sich in diesem Jahr wieder sein traditionelles Herbstkonzert am Volkstrauertag geben zu können. Ganz im Zeichen des Aufbruchs und in Vorfreude auf das Jubiläumsjahr 2023, in dem das Blasorchester Stadt Kreuztal e.V. 125 Jahre alt wird, steht auch schon dieses Konzertprogramm. Es erwarten sie musikalische Klassiker und die eine oder andere neue Komposition; beides sorgfältig ausgewählt, so dass es zum Orchester passt. Ganz in dieser Tradition wird sich auch das Jugendorchester im Konzert zeigen, denn hier spielt die Zukunft des Orchesters und gewährt schon jetzt einen Blick darauf, wohin und mit wem es in den nächsten Jahren motiviert und engagiert weitergeht. Details zum Konzertprogramm finden sich nach den Sommerferien auf der Homepage des Orchesters unter www.blasorchester-kreuztal.de.
Kreuzkirche Kreuztal, Martin-Luther-Str. 1 02732/51-324  [Karten]
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48677 bsw
 Theater/Kleinkunst
Sonntag | 13.11.2022 | 14.00 Uhr
Kammerkätzchen und Pistazienpralinen Köstliche Stadtführung Anno 1883 mit ausgewählter Confiserie in Bad Berleburg
In dieser zweistündigen Schauspiel-Führung durch die historische Oberstadt Bad Berleburgs erfahren Sie die Stadtgeschichte Berleburgs angereichert mit zeitgenössischer Geschichte aus der Zeit Kaiser Wilhelms I. Die Stadtführung ist aus dem Blickwinkel einer alten Dame der wilhelminischen Ära in der Wittgensteiner Residenzstadt in der Gründerzeit. Eigentlich soll Hausdame Madame Montagnier Fürst Albrecht zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg seine feine Pralinenauswahl ins Schloß bringen, doch auf dem Weg dorthin gibt es in der Oberstadt Berleburgs so viel zu sehen und Stadtgeschichte zu erzählen. Neben Anekdoten und Stadtgeschichte gibt es köstliche Pralinees an ausgewählten Stationen. Die Führung beginnt am Torhaus des Schlosses und endet auf dem Schlossplatz. Der Rundgang ist leider nicht barrierefrei. Kosten: 17 €/Person (inkl. Pralinees). Eine vorherige Anmeldung (auch gern per Mail, WhatsApp/Signal) ist erforderlich. Führung nach den aktuell geltenden Corona-Schutzbestimmungen.
Treffpunkt: Torhaus des Schlosses in Bad Berleburg 0151 566 264 563  [Karten]
Veranstalter: Berleburger Zeitensprünge
Veranstaltungs-ID: 50410 
 Vorträge
Sonntag | 13.11.2022 | 15.00 bis 16.30 Uhr
Foto-Vortrag »Malta - Inselgruppe für Entdecker*innen«
Malta ist eine Inselgruppe im Mittelmeer zwischen Sizilien und Nordafrika. Wegen ihrer zentralen Lage im Mittelmeer war die Insel über viele Jahrhunderte ein begehrtes Ziel für Eroberer. Die Geschichte geht zurück bis in die Steinzeit. Seit 2004 ist der Inselstaat das kleinste Mitgliedsland der EU. Die Landfläche der Inselgruppe ist etwa so groß wie die der Stadt München. Es leben allerdings (nur) 520.000 Bewohner auf Malta, etwa ein Drittel der Einwohnerzahl von München. Die Inselgruppe ist kein Ziel des Massentourismus, dabei hat sie Besuchern viel zu bieten: Abwechslungsreiche Geschichte, mediterrane Landschaften und angepasste Natur, vielfältige Kunst und Kultur sowie Wassersport und Badespaß. Der Referent gibt anhand farb-intensiver Fotos einen Überblick über die geschichtlichen Zeugnisse, die touristischen Sehenswürdigkeiten und das heutige Leben der Malteser. Auch auf die Möglichkeit, die Insel mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu entdecken, geht er ein.
KrönchenCenter Siegen, Markt 25 0271/404 3051
Veranstalter: VHS Siegen
Veranstaltungs-ID: 50365 
 Film
Sonntag | 13.11.2022 | 13.30 Uhr
KinderKino Geschichten vom Franz
(A 2021, 79 Minuten, ab 0) Der etwas klein geratene, neunjährige Franz wird von allen gehänselt. Dabei ist er doch ein Mann – na ja, so gut wie. Da ihn aber niemand ernstnimmt, will Franz jetzt eben lernen, wie man ein Mann wird. Hilfe holt er sich dabei ausgerechnet von einem Influencer aus dem Internet. Die Verfilmung der legendären Buchreihe von Christine Nöstlinger überzeugt als „charmant-pfiffige Geschichte mit liebenswert eigenwilligen Figuren und einem sympathisch natürlich aufspielenden Kinderensemble.“ (FBW) Der Eintritt beträgt nur 4,00 EUR je Person auf allen Plätzen!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50436 
Sonntag | 13.11.2022 | 16.00 Uhr
"Siegen-Wittgenstein von oben"
(D 2022, 75 Minuten, ab 0) Im Mittelpunkt des Films stehen Landschaftsaufnahmen, die 2018 von einem Helikopter aus gemacht wurden. Der Hubschrauber war über allen elf Städten und Gemeinden des Kreises unterwegs und hat atemberaubende Aufnahmen aus großer Höhe, aber auch „näher dran“ ermöglicht. An verschiedenen Orten machte das Team dann auf dem Boden Station, um die besondere Vielfalt von Siegen-Wittgenstein hautnah zu zeigen: „Der Leitgedanke ‚Echt vielfältig‘ aus unserem Regionalmarketing wird in diesem Film lebendig: Wir zeigen unsere einzigartige Mischung aus Stadt- und Landleben, wo man tagsüber auf dem Rothaarsteig wandern und abends im Apollo-Theater die Philharmonie Südwestfalen hören kann“, so Landrat Andreas Müller: „Bei uns muss man sich eben nicht zwischen Großstadt und Natur entscheiden: Bei uns gibt es das Beste aus zwei Welten. Und das bringen wir in diesem Film auf die Leinwand!“. Autor, Produzent und Regisseur des neuen Siegen-Wittgenstein-Films ist der Siegener Filmemacher Alexander Fischbach. Aus mehreren Stunden Filmmaterial hat er die beeindruckendsten Bilder und interessantesten Szenen ausgewählt, diese um einige historische Sequenzen ergänzt und daraus ein stimmiges und kurzweiliges 75-minütiges Gesamtwerk gestaltet.
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50433 
Sonntag | 13.11.2022 | 18.00 Uhr
Der Nachname
(D 2021, 87 Min., ab 0 Jahren): Es hätte so ein harmonisches Familientreffen werden können. Doch kaum sind das Ehepaar Stephan (Christoph Maria Herbst) und Elisabeth (Caroline Peters) sowie die frisch gebackenen Eltern Thomas (Florian David Fitz) und Anna (Janina Uhse) auf der Ferieninsel Lanzarote eingetroffen, brechen in der Familie Böttcher alte und neue Konflikte auf. Vor allem Elisabeth und Thomas fallen aus allen Wolken, als ihre Mutter Dorothea (Iris Berben) ihnen verkündet, dass sie ihren Adoptivsohn René (Justus von Dohnányi) geheiratet hat, der damit zum Stiefvater der beiden avanciert!
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50420 
Sonntag | 13.11.2022 | 18.00 Uhr
Filmpalast im Heimhof-Theater Siegen-Wittgenstein von eben - Echt vielfältig.
Der Blick aus dem Himmel. Faszinierend und atemberaubend. Siegen-Wittgenstein von oben. Eine Region voller Gegensätze. Ungewöhnlich! Und – einfach wunderschön. 2017 begannen die Dreharbeiten zu einem der aufwändigsten Dokumentarfilme über die Region Siegen-Wittgenstein. Der Siegener Filmemacher und Produzent Alexander Fischbach hatte es sich zum Ziel gesetzt, einen möglichst umfassenden Film über seine Heimatregion zu drehen. Mit ungewöhnlichen Perspektiven und zahlreichen Luftaufnahmen. Überall hat das Filmteam Geschichten gefunden, die es wert waren, erzählt zu werden. Herausgekommen ist ein sehenswertes und anrührendes Filmportrait über die Region Siegen-Wittgenstein. Steigen Sie ein - um Schätze zu entdecken - die man so nur von oben sieht. Karten werden verschenkt oder verlost.
Heimhof-Theater, Heimhofstr. 7 a, 57299 Burbach 0271/3330
Veranstalter: Kreis Siegen-Wittgenstein
Veranstaltungs-ID: 49889 bsw
Sonntag | 13.11.2022 | 20.00 Uhr
Die Känguru-Verschwörung
(D 2022, 102 Minuten, ab 6) Marc-Uwe (Dimitrij Schaad) und das Känguru (Stimme: Marc-Uwe Kling) gehen eine gewagte Wette ein: Sie werden ihre Wohnung an die hübsche Nachbarin Maria (Rosalie Thomass) verlieren, wenn sie es nicht schaffen, deren Mutter zu retten. Die ist nämlich im Internet falsch abgebogen und leugnet nun die Klimakrise. Auf ihrem absurden Roadtrip zur „Conspiracy Convention“ in Bielefeld (!) geraten die beiden Freunde ins Visier des Verschwörungs-Guru Adam Krieger (Benno Fürmann). Blöderweise können Klein-künstler und Beuteltier es einfach nicht lassen, zur falschen Zeit das Richtige zu sagen. Und plötzlich geht es nicht mehr nur um ihre Wohnung – sondern um Leben und Tod! Basierend auf seinen eigenen Comics schuf Regisseur Marc-Uwe Kling eine Komödie, „die nichts ernst nimmt, und darum so verdammt lustig ist.“ (Programmkino.de)
Viktoria Filmtheater Hilchenbach-Dahlbruch, Bernhard-Weiss-Platz 6 02733/61467
Veranstalter: Viktoria Filmtheater
Veranstaltungs-ID: 50427 
Sonntag | 13.11.2022 | verschiedene Anfangszeiten
Diese Woche im CineStar Siegen
Die Legende der Weihnachtshexe / Mrs. Harris und ein Kleid von Dior / Black Panther: Wakanda Forever / Amsterdam / Hui Buh und das Hexenschloss / The Devil's Light / Bodies Bodies Bodies / Bros / Rheingold / The Social Experiment / Black Adam / Der Nachname / Die Mucklas und wie sie zu Pettersson und Findus kamen / Lyle - Mein Freund, das Krokodil / Sevmedim Deme / Halloween Ends / Meine Chaosfee & ich / Die Schule der magischen Tiere 2 / Smile - Siehst du es auch? / Chase / Ticket ins Paradies / Minions - Auf der Suche nach dem Mini-Boss | Nicht jeder Film läuft an jedem Tag der Woche. Genaue Anfangszeiten finden Sie auf https://www.cinestar.de/kino-siegen
CineStar Siegen, Sandstr. 31 0271/23638406
Veranstalter: CineStar Siegen
Veranstaltungs-ID: 50446 
 Märkte/Feste
Sonntag | 13.11.2022 | ab 17.30 Uhr
Martinszug mit St. Martin hoch zu Roß Eine Tradition wird wieder mit Leben gefüllt: Martinsfeuer und Martinszug. Die St. Peterskapelle ist geöffnet, Betreten nur mit immer maximal 15 Personen erlaubt. Der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Netphen spielt einige Martinslieder auf dem nach Abriss freigewordenen großen Grundstück Ecke Oranienstraße / St. Petersplatz und begleitet dann auch den Martinszug. Dieser beginnt für alle zusammen mit dem St. Martin hoch zu Roß ab 17:30h vom St. Petersplatz aus, Richtung Schmellenbach, zum dortigen großen Festplatz mit dem Märdesfuur. Traditionell erfolgt auch wieder die Ausgabe der Martinsbrezel am St. Petersplatz bzw. nach dem Abbrennen des Märdesfuur und der Auflösung des diesjährigen St. Martinszuges.
St. Peterskapelle, Netphen 02738/1643
Veranstalter: St.-Petersplatz-Verein Netphen
Veranstaltungs-ID: 50405 
 Kunst/Vernissage
Sonntag | 13.11.2022 | 12.00 Uhr
Thomas Kellner – Kapellenschulen
Zur Eröffnung begrüßen der Landrat des Kreises Siegen-Wittgenstein Andreas Müller, der Bürgermeister der Universitätsstadt Siegen Steffen Mues. Es spricht Prof. Dr. Rolf Sachsse, Bonn.
Artgalerie, Fürst-Johann-Moritz-Str. 1, 57072 Siegen 0271/339603
Veranstalter: ART Galerie
Veranstaltungs-ID: 50167 
Sonntag | 13.11.2022 | 13.00 bis 16.30 Uhr
Restaurierungsprojekt
Mithilfe des Fördervereins des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses e.V. und dank Unterstützung durch das LWL-Museumsamt für Westfalen kann ein großes Gemälde-Restaurierungsprojekt im Siegerlandmuseum starten. Es geht um nicht weniger als die Restaurierung der fünf Bildnisse der Töchter Wilhelms I. (Leihgabe: Förderverein des Siegerlandmuseums und des Oberen Schlosses e.V.). Die Porträts wurden gegen Ende des 16. Jahrhunderts auf Holztafeln gemalt und weisen altersbedingte Schäden und Verfärbungen der Malschicht auf. Die Kinderbildnisse zählen nicht nur zu den wertvollsten, sondern auch zu den bekanntesten und beliebtesten Objekten im Siegerlandmuseum. Es bietet sich damit die außerordentliche Gelegenheit, vor Ort mehr über die Restaurierung zu erfahren. Alle sind eingeladen, den erfahrenen Restauratoren über die Schulter zu schauen, sie bei ihrer Arbeit mit modernster Technik und nach neuesten wissenschaftlichen Methoden zu beobachten, zu erleben, wie normalerweise unsichtbare Malschichten wieder sichtbar werden, und von den Restauratoren zu hören, was die Untersuchungsergebnisse zu bedeuten haben.
Siegerlandmuseum im Oberen Schloss Siegen, Burgstraße 0271/230410
Veranstalter: Siegerlandmuseum
Veranstaltungs-ID: 50252 
Sonntag | 13.11.2022 | 16.00 Uhr
Gemischtes Doppel, Die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Öffentliche Führung mit Petra Schüller-Schmitz und Sabine Helsper-Müller Die Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab.
Atelier im Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50321 
Sonntag | 13.11.2022 | Fr. 18.00 bis 21.00 Uhr , Sa. + So. 12.00 bis 18.00 Uhr
Gefühlswelten Im Himmel ist Jahrmarkt
Was hat es mit dem Motto auf sich? Hinter „Im Himmel ist Jahrmarkt“ verbirgt sich die Absicht, die Themen „Jenseits“, „Himmel“, „Tod“, „Trauer“ und „Sterben“ bunt und kreativ zu beleuchten. Ob mit Bildern, Skulpturen, Särgen, Kleidung oder Lichtinstallationen – die Sprache dieser Themen drückt sich auf vielen verschiedenen Wegen aus. Jeder Mensch hat unterschiedliche Vorstellungen von dem, was uns nach dem Tod erwartet – von ganz bunt, laut und chaotisch (eben wie ein Jahrmarkt) bis hin zu still, dunkel und leer; der Fantasie sind hier keinerlei Grenzen gesetzt. Die Kunstwerke, die wir in dieser besonderen Ausstellung präsentieren, zeigen genau diesen Facettenreichtum, geprägt von höchst individuellen, manchmal auch interkulturellen und auch altersbedingten Vorstellungen über das Jenseits, den Himmel und den Tod. Ihr bringt zu unserer Ausstellung nicht nur Kunstinteresse, sondern auch Hunger mit? Kein Problem! In unserem "Café Leichenschmaus" gibt es für jeden Geschmack etwas – mit kunterbunter und schaurig-schöner Kulinarik seid ihr bestens versorgt! Neben dem irdischen Hunger könnt ihr natürlich auch euren Schaffensdurst stillen – an einer Kreativstation bemalt ihr eure eigenen Lebensbretter, auch schminken lassen könnt ihr euch - ganz im Stile des "Día de los muertos"!
Weiße Villa in Dreslers Park Kreuztal, Hagener Str. 24 02736/5093-480
Veranstalter: Caritasverband Siegen-Wittgenstein e.V.
Veranstaltungs-ID: 50490 
 Ausstellungen
01.04.2022 bis 28.02.2023
1. Sonntag im Monat 14.00 bis 17.00 Uhr
Kunstsammlung Kreuztal in Dreslers Park In vier Räumen der Gelben Villa werden nun dauerhaft und im zeitlichen und thematischen Wechsel Teile der Kreuztaler Kunstsammlung ausgestellt. Die Räumlichkeiten, die zuvor renoviert und dem neuen Einsatzzweck entsprechend ausgestattet wurden, bilden in Zukunft ein festes Domizil, das allen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit gibt, die über Jahre zusammengetragenen Kunstwerke bei freiem Eintritt zu betrachten.
Gelbe Villa in Dreslers Park Kreuztal 02732/51-324
Veranstalter: Kreuztalkultur
Veranstaltungs-ID: 48182 bsw
09.11.2022 bis 22.01.2023
14 bis 17 Uhr
Hans & Hanna Achenbach-Ausstellung Retrospektive auf das Werk des bekannten Siegerländer Künstler-EhepaarsIn Freudenberg wird eine umfängliche Werkschau die nachhaltige Erinnerung an das Ehepaar Achenbach ermöglichen, die Zeitzeugen bereits zu den „profiliertesten Vertreter der Siegerländer Künstlerschaft“ zählten (SZ 01. 12. 1962). Die Besucher werden Werke aus einer anderen Epoche vorfinden, die konzentriert auf das Wesentliche visuelle Informationen vermitteln, wie Emotionen zu wecken vermögen, die ausdrucksstark und charakteristisch spezifische Handschriften erkennen lassen. Auch nach Jahren haben sie von ihrer Wirkung nichts eingebüßt und zeigen bis heute, wie vielschichtig und tiefgründig gerade schlichte Darstellungsweisen sein können. Darin beweist sich die gestalterische Stärke von Hans und Hanna Achenbach, die ein großes künstlerisches Erbe hinterlassen haben, das wert ist, wieder einmal in den Mittelpunkt gerückt zu werden. Hanna Achenbach (Maria Johanna Junemann) erblickt am 2. Dezember 1892 in Dortmund das Licht der Welt. Wilhelm Ludwig Hans Achenbach, so sein vollständiger Name, ist am 3. März 1891 in Ohle (Plettenberg) geboren. Nach dem Besuch des Siegner Realgymnasiums studiert er an der Kunstakademie Düsseldorf, später an den Kunstgewerbeschulen Düsseldorf und Wuppertal. Hans Achenbach engagiert sich früh beim 1922 gegründeten Arbeitskreis Siegerländer Künstler (ASK). In den Nachkriegsjahren sind beide dann über Jahrzehnte bei den ASK-Ausstellungen regelmäßig vertreten, Hans Achenbach bezeichnet die Presse als „Nestor der Siegerländer Künstlergemeinschaft“ „Er ist als Künstler konsequent seinen Weg gegangen,“ sagt sein Kollege Theo Meier-Lippe über ihn. Der Eintritt beträgt 3 Euro. Sonderführungen können abgesprochen werden.
4Fachwerk Mittendrin Museum Freudenberg, Mittelstraße 4-6 027347223
Veranstalter: 4Fachwerk-Mittendrin-Museum
Veranstaltungs-ID: 50460 
26.10.2022 bis 29.01.2023
14.00 bis 18.00 Uhr
„Kein Gold, kein Sex, kein Mord“ – aber stolze Bergbaugeschichte Im bodenständigen Siegerland neigt man bekanntlich nicht gerade zu Übertreibungen. Kein Wunder also, dass auch die neue Sonderausstellung im Museum Wilnsdorf nichts verspricht, was sie nicht halten könnte. Der Titel macht klar, was keine Rolle in der Geschichte des Siegerlandes spielte: „Kein Gold, kein Sex, kein Mord“. Aber auf stolze 6000 Jahre Erzgewinnung kann die Region zurückblicken, und das ist allemal eine Ausstellung wert. Zusammen mit der LWL-Archäologie für Westfalen hat das Museum Wilnsdorf spannende Fakten und Funde aus den vergangenen sechs Jahrtausenden zusammengetragen. Sie erzählen davon, wie aus einem kaum besiedelten Urwald eine florierende Montanregion wurde, die viele Jahrhunderte lang vom Bergbau und der Metallverarbeitung geprägt war. Die Ausstellung will aber nicht nur einen Blick in die Geschichte werfen. Ins Rampenlicht gerückt wird auch die eigentliche Arbeit von Archäologen und engagierten Heimatforschern, denen wir es zu verdanken haben, dass wir mehr über unser kulturelles Erbe erfahren können.
Museum Wilnsdorf, Rathausstr. 9 02739802145
Veranstalter: Gemeinde Wilnsdorf
Veranstaltungs-ID: 50309 
28.10.2022 bis 11.12.2022
Di – Sa 14 bis 18 Uhr | So & feiertags 11 – 13 Uhr / 14-18 Uhr
Kunstverein Siegen Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck: "ex nihilo"Quer durch die Medien Malerei, Skulptur und Video setzen sich Pablo Schlumberger und Fynn Ribbeck in der Ausstellung Ex Nihilo auf unterschiedliche Weise mit Absurditäten und Banalitäten unserer Zeit auseinander. In ihren erzählerischen Konstellationen lassen sie Bildwelten entstehen, die wie aus dem Nichts und aus der Vergangenheit erscheinen, und entführen die Besucher:innen in atmosphärische Traumwelten. Pablo Schlumberger (1990) beschäftigt sich in seinen Arbeiten auf humoristische Weise mit der Frage nach Repräsentation und Wahrnehmung. Er stellte zuletzt im Westfälischen Kunstverein Münster, im Drawing Room, Hamburg und in der Galerie Genscher, Hamburg aus. Fynn Ribbeck (1995) interessiert sich für die Schnittstellen unserer digitalen und unserer körperlichen Welt. Er stellte zuletzt im Open Forum, Berlin, im Kunstmuseum Solingen und in der Kunsthalle Düsseldorf aus. Eintritt frei.
Städtische Galerie Haus Seel Siegen, Kornmarkt 20 0271/21624
Veranstalter: Kunstverein Siegen
Veranstaltungs-ID: 50493 
11.03.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Gemischtes Doppel Die Sammlung Lambrecht-SchadebergDie neue Sammlungspräsentation mit dem Titel „Gemischtes Doppel“ zeigt ausgewählte Werke der bisherigen 13 Rubenspreisträger*innen in einer großangelegten Schau. Dabei treffen jeweils zwei Positionen der Sammlung Lambrecht-Schadeberg so aufeinander, dass Spannungen, Gegensätze aber auch Gemeinsamkeiten und Verwandtschaften erkennbar werden. In der Gegenüberstellung werden die verschiedenen Beschäftigungen mit Motiven, künstlerische Haltungen und nicht zuletzt auch die individuellen Praktiken im Umgang mit der Malerei selbst deutlich. Der Rubenspreis der Stadt Siegen wird seit 1957 an europäische Maler*innen und Zeichner*innen als Anerkennung für ihr künstlerisches Lebenswerk verliehen. Seit den 1990er Jahren erwirbt die Sammlung Lambrecht-Schadeberg Werke der Rubenspreisträger*innen für das MGKSiegen. Dadurch bildet sich im Museum die Vielfalt der jüngeren Malereigeschichte Europas als ein Geflecht verschiedener Haupt- und Nebenwege ab. „Gemischtes Doppel“ wurde zusammengestellt von Ines Rüttinger und Prof. Dr. Christian Spies. / © Foto: Maria Lassnig Stiftung, Wien/VG Bild-Kunst, Bonn 2022
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48145 
21.10.2022 bis 05.03.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Francis Bacon Im Spiegel der Fotografie. StudioloDer Neuerwerb des Gemäldes „Turning Figure“ von 1963 des 3. Rubenspreisträgers Francis Bacon ist der Anlass für die aktuelle Studiolo-Präsentation. Mit den nun insgesamt sieben exemplarischen Werken Bacons in der Sammlung Lambrecht-Schadeberg eröffnet das Gemälde eine weitere Perspektive in Bacons künstlerischem Schaffen. In Verbindung mit der neuesten Forschung zu den Bildquellen Bacons ergeben sich erweiterte Deutungsmöglichkeiten. Nicht nur die historische Verortung in den menschlichen Abgründen des 20. Jahrhunderts wird deutlich, sondern auch der Arbeitsprozess Bacons. Ebenso werden zwei weitere Gemälde der Sammlung Lambrecht-Schadeberg – beides malerische Studien nach Diego Velázquez’ berühmten Papstbildnis – in diese Auseinandersetzung mit Bacons Bildspeicher einbezogen. Die Studiolo-Präsentation wurde gemeinsam von Christian Spies, Kurator der Sammlung Lambrecht-Schadeberg, mit der Bacon Spezialistin Katharina Günther erarbeitet, die in den letzten Jahren über die Bildquellen Bacons Atelier geforscht hat und diese Ergebnisse kürzlich veröffentlichte.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50350 
28.10.2022 bis 26.02.2023
Di. bis So. und Feiertage 11 bis 18 Uhr / Do. bis 20 Uhr
Sam Eine digitale Kunsterfahrung mit Florence JungDas MGKSiegen präsentiert erstmalig in Zusammenarbeit mit der Künstlerin Florence Jung und dem Berliner Entwickler*innenteam interkit eine digitale Kunsterfahrung für das Smartphone. Sam heißt die App, die ab dem 28. Oktober im Apple App-Store und im Google Playstore kostenlos zum Download verfügbar ist und ihre Nutzer*innen durch den Alltag begleitet. Mit Sam untersucht Florence Jung, wie Technologien Räume erschaffen, die weder real noch fiktiv, sondern emotional sind. Sie zeigt auf, wie tiefgreifend und vielschichtig die Inszenierung von vermeintlicher Intimität geschehen kann. In einer Zeit, in der jeder selbst zum Autor auf seinem eigenen Smartphone werden kann, stellt Jungs Projekt außerdem eine experimentelle Annäherung an Literatur dar. Damit setzt die Künstlerin ihre bisherige scharfsinnige Auseinandersetzung mit gegenwärtigen Ängsten und ihren Auswirkungen auf unser kollektives Bewusstsein fort. Als anonyme*r Online-Freund*in ergründet Sam im Chat mit den Nutzer*innen die emotionalen Mechanismen, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden. Über mehrere Wochen begleitet uns der fiktionale Charakter durch den Alltag, kommentiert unsere Gegenwart, unsere Entscheidungen und stellt Fragen, deren Beantwortung nicht selten eine tiefgreifende Selbstreflexion erfordern. Auch wenn es sich um einen rein digitalen Austausch handelt, werden aufmerksame Bewohner*innen nicht umhinkommen, Sams Nachrichten auch an unterschiedlichsten Orten im Stadtraum von Siegen zu begegnen. Sam von Florence Jung ist das vierte Teilprojekt im Rahmen von „Offene Welten“, einem Forschungsprojekt des Museums für Gegenwartskunst Siegen, der Kestner Gesellschaft Hannover, IMAGINE THE CITY Hamburg und des Museums Marta Herford. „Offene Welten“ wird im Fonds Digital im Programm Kultur Digital der Kulturstiftung des Bundes über vier Jahre (2020-2024) gefördert.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 0271 405 77 10
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 50173 
04.11.2022 bis 27.11.2022
Mi & Fr: 12.00 bis 17.00 Uhr/ Do: 08.00 bis 17.00 Uhr/ Sa & So: 15.00 bis 17.00 Uhr
„Zieht euch warm an!“ Der doppeldeutige Titel ist gewollt: spricht er auf der einen Seite das Thema der Ausstellung „Stricken mit Naturfasern“ als Ur-Wärmequelle des Menschen an, meint der Titel zwischen den Zeilen die Warnung vor dem, was uns in diesen Zeiten bevorstehen könnte. Die Künstlerin Annette Rubertus ist allerdings weit davon entfernt, ihren Mitmenschen Angst machen zu wollen, im Gegenteil hat doch das Stricken nachgewiesenermaßen eine geradezu therapeutische Wirkung. Ängste können durch die Handarbeit abgebaut, Blutdruck und Puls gesenkt und der oft abendliche Griff zu Süßigkeiten, Zigaretten oder dem Glas Wein oder Bier verhindert werden. „Stricken ist gesund!“. Die Textilkünstlerin Annette Rubertus ist gebürtige Dänin, die seit langen Jahren in Siegen lebt. Sie arbeitet auch als Mitgründerin und Autorin für die renommierte Zeitschrift „Landlust“. Mit ihren künstlerischen Arbeiten ist sie auf der ganzen Welt, vor allem aber in Skandinavien in Museen, Ausstellungen und Kirchen vertreten. Ihre letzte große Ausstellung hatte sie 2018 vor Corona im schwedischen Stockholm. An allen Sonntagen ist die Künstlerin in der Römergalerie.
Neue Römergalerie, Nassauische Str.8, Burbach 02736/4588
Veranstalter: Kulturbüro Burbach
Veranstaltungs-ID: 50288 
11.03.2022 bis 26.02.2023
rund um die Uhr
Auf der Medienfassade des MGK Siegen MGKWalls: Florence JungDie dritte Ausgabe der ortsspezifischen Ausstellungsreihe „MGKWalls“ präsentiert die Künstlerin Florence Jung. Die Jahrespräsentation stellt zwei prominente Museumswände in den Mittelpunkt: die Eingangswand im Foyer des Museums sowie die große LED-Wand an der Außenfassade. MGKWalls bildet damit nicht nur einen wichtigen Teil des Ausstellungsprogramms am MGKSiegen, sondern verbindet das Museum mit dem Stadtraum und seinen Bewohner*innen. Florence Jung erschafft Szenarien, die sich von der Fiktion zur Realität bewegen, ähnlich wie Gerüchte im digitalen Zeitalter plötzlich zu Tatsachen werden. Ihre Arbeiten – von denen keine bildlich dokumentiert ist – untersuchen unser Verhältnis zu Ungewissheit, und wie Spekulationen und Ängste unsere Wahrnehmung prägen. Gemeinsam mit dem Berliner Entwicklerteam interkit konzipiert die Künstlerin eine interaktive App für das Smartphone, die ab September 2022 erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wird. Auf der LED-Außenwand (Jung85, 2021) präsentiert Jung eine Reihe von kurzen Chat-Nachrichten. Sam scheint Passanten zu beobachten, sie herauszufordern oder sie sogar zu verführen, manchmal bis hin zur Provokation. Auf der Foyerwand im Inneren des Museums (Jung84, 2021) sind ungefilterte Bewertungen und Rezensionen veröffentlicht, die Reaktionen auf die App zeigen. Wie so häufig im Netz bleiben die eigentlichen Verfasser dieser Bewertungen anonym. Doch wie einer dieser Kommentare sagt: „Du bist nicht nur du selbst, du bist alles, was die Leute über dich sagen.“ Sam bringt diese Logik auf den Punkt, indem er sich als anonyme*r Online-Freund*in ausgibt, der/die die emotionalen Mechanismen untersucht, die uns an unsere digitalen Werkzeuge binden.
Museum für Gegenwartskunst Siegen, Unteres Schloss 1 02714057710
Veranstalter: Museum für Gegenwartskunst Siegen
Veranstaltungs-ID: 48084 

<<Tag vorheralle anzeigennächster Tag>>
heute | morgen | 7 Tage | 14 Tage

<<November 2022>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30
Anzeige:
Alle KulturAktuell-Sparten[ändern]
in Siegen-Wittgenstein [ändern]



 KulturAktuell | Veranstaltungskalender für Siegen-Wittgenstein | kulturhaus lÿz | st.-johann-str. 18 | 57074 siegen | 0271-333-2446 | www.siwikultur.de

Impressum / Haftungsauschluss | Datenschutzerklärung

Der Veranstaltungskalender Kultur!Aktuell wird erstellt vom Kultur!Büro. des Kreises Siegen-Wittgenstein | www.siwitermine.de